Startseite

Begehrtes Förderprogramm Digitalbonus neu aufgelegt

Begehrtes Förderprogramm Digitalbonus neu aufgelegt

Das für kleine und mittlere Unternehmen aufgelegte Förderprogramm Digitalbonus startet in eine neue Runde. Nachdem die einfache, schnelle und vor allem unbürokratische Förderung sehr gut angenommen wurde und die Fördergelder für 2017 bereits im Mai aufgebraucht waren, gibt es jetzt wieder Geld.

Um einen Digitalbonus kann sich jedes Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von bis zu 50 Millionen Euro bewerben. Gefördert werden z.B. die Einführung oder Verbesserung von IT-Sicherheit und das Optimieren interner Betriebsabläufe durch die Digitalisierung.

Auch regionale Unternehmen nutzten das Förderprogramm bisher. So gab es in ganz Mittelfranken bis Ende Juli 287 geförderte Projekte. Nach einem im März von der Unternehmerfabrik und dem IHK-Gremium Landkreis Roth organisierten Dialogforum zum Thema, ließen sich 30 Firmen aus dem Landkreis Aktionen zur Verbesserung Ihrer IT fördern. In einem interessanten Vortrag berichtete damals Roland Bulgariu von der Regierung von Mittelfranken über die Möglichkeiten des Programms. Eines der regionalen Unternehmen ist die Firma Trendstore aus Greding. Der innovative Ladeneinrichter aus dem südlichen Landkreis bietet seinen Kunden künftig zum Beispiel auch digitale Dienstleistungen. Mit Hilfe eines 3D Laserscanners sollen Räume und Gebäude digitalisiert werden. Vorteile hiervon sind mehr Transparenz und eine gesteigerte Vorstellung. Aber auch Planungsfehler können früher korrigiert werden. Und genau hier, wenn es darum geht, sich den Herausforderungen der digitalen Welt zu stellen, greift das Förderprogramm Unternehmen unter die Arme.

Da den Themen IT-Sicherheit und Digitalisierung aus unternehmerischer Sicht gar nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet werden kann, freut sich auch Karl Scheuerlein von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft über das aufgestockte Budget. Er empfiehlt jedem, der gerade dabei ist, in IT zu investieren, sich mit dem Förderprogramm vertraut zu machen und „sich das geschenkte Geld nicht entgehen zu lassen“.